angedacht Monat Mai

Monat Mai: An-ge-dacht

Pfingsten sind die Geschenke am geringsten… Dabei feiern wir im Mai eines der ältesten Feste der Christenheit. Nach Weihnachten und Ostern ist Pfingsten der dritte Höhepunkt im Jahr, denn 50 Tage nach Ostern wird daran erinnert, wie die Jünger den Heiligen Geist empfangen haben. “Und sie wurden alle erfüllt von dem heiligen Geist und fingen an, zu predigen in andern Sprachen”, steht in der Bibel, im zweiten Kapitel der Apostelgeschichte im Neuen Testament. Gottes Geist schafft Verständigung unter den Menschen, durch den Heiligen Geist wird Gott erfahrbar im Leben der Einzelnen und im oft schwierigen Miteinander von uns Menschen. Die Osterbotschaft soll im Alltag ankommen. Die Sehnsucht nach dieser lebendigen Geistkraft erklingt in der Bitte um den Heiligen Geist: „Komm, Heiliger Geist, und erfüll die Herzen deiner Gläubigen und entzünd in ihnen das Feuer deiner göttlichen Liebe.“ Denn wir können nicht nur aus uns selbst heraus leben, sondern brauchen Trost und Beistand.

Einen gesegneten Monat Mai wünscht Ihnen
der Gemeindekirchenrat Gablenz
mit Pfarrerin Miriam Arndt

Kommentare sind deaktiviert.