Gemeindebüro: 035771 64 09 08 | Ev. Pfarramt Bad Muskau Tel. Pfarrbüro: 035771 6 04 07 (AB)
An-ge-dacht » An-ge-dacht: Februar 2024

An-ge-dacht: Februar 2024

30.01.2024 | An-ge-dacht

Liebe Leser,

“Alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Zurechtweisung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit.” (2 Tim 3,16)

Der Monatsspruch für den Februar weist uns darauf hin, dass die Bibel nicht nur eine heilige, sondern auch eine überaus nützliche Schrift ist.

Was aber bedeutet es, dass uns die Bibel “nütze” ist?

Doch dies, dass die Schrift nicht einfach nur Worte auf Papier sind, sondern dass sie einen praktischen, realen Nutzen für unser Leben hat. Die Bibel ist nicht nur altes Buch, und keinesfalls bloß für vergangene Zeiten relevant, sondern sie ist lebendig und spricht zu uns in unserer heutigen Zeit. Das tut sie dem Vers nach in vier Richtungen hin:

1. Zur Lehre: Die Bibel ist eine Quelle der Lehre, die uns zeigt, wie wir in Gottes Weisheit leben können. Sie bietet uns Anleitungen und Prinzipien, die uns helfen, die Welt um uns herum zu verstehen und unser Leben nach Gottes Maßstäben zu gestalten.

2. Zur Überführung: Die Schrift überführt uns, indem sie unser Herz und unseren Charakter durchleuchtet. Sie zeigt uns unsere Fehler und Schwächen auf, aber nicht, um uns zu verurteilen, sondern damit wir uns auf den Weg der Veränderung begeben können.

3. Zur Zurechtweisung: Dass die Schrift zurecht weist, bedeutet, dass sie uns den richtigen Weg weist, wenn wir uns verirren. Sie kann uns sein wie ein guter Freund, der uns liebevoll korrigiert und uns hilft, auf dem Weg der Gerechtigkeit zu bleiben.

4. Zur Erziehung in der Gerechtigkeit: Die Schrift erzieht uns in der Gerechtigkeit, indem sie uns lehrt, wie wir ein Leben führen können, das im Einklang mit Gottes Gerechtigkeit steht. Sie ermutigt uns dazu, barmherzig und gerecht zu handeln, so wie es unserem himmlischen Vater gefällt.

Die Nützlichkeit der Schrift bedeutet also, dass sie uns in allen Aspekten unseres Lebens leitet, formt und erfüllt. Es ist eine Lebensaufgabe, ihren Hinweisen für unser Leben auf der Spur zu sein als eine Quelle göttlicher Weisheit und Liebe, die uns in unserem täglichen Leben im wahrsten Sinne des Wortes nützlich ist.

In diesem Geist wünsche ich uns allen, dass unsere Verbindung mit der Bibel im Laufe unseres Lebens immer mehr an Tiefe gewinnt und wir hören, was Gott durch sie zu uns spricht.

Eine gesegneten Monat Februar
wünscht Ihnen Pfarrer Alexander Stokowski
und der Gemeindekirchenrat Gablenz

Anstehende Veranstaltungen